Eviation Aircraft mit Sitz in Arlington, Washington, teilt mit, dass Evia Aero, eine im Entstehen begriffene europäische Regionalfluggesellschaft mit Sitz in Deutschland, eine Absichtserklärung über den Kauf von 25 vollelektrischen Pendlerflugzeugen des Typs Alice von Eviation unterzeichnet hat.

Die Fluggesellschaft hat ihren Betrieb noch nicht aufgenommen, beabsichtigt aber, die Neun-Personen-Alice-Flugzeuge als primäre Flugzeuge für Punkt-zu-Punkt-Regionalflüge in Deutschland, Dänemark, Belgien, Österreich und den Niederlanden einzusetzen.

“Gemeinsam mit Eviation, einem Pionier des Elektrofluges, werden wir eine Flotte von emissionsfreien Flugzeugen einführen, die die Art und Weise, wie wir den Regionalverkehr in Europa erleben, verändern wird”, sagte Florian Kruse, Gründer und CEO von Evia Aero, heute in einer Pressemitteilung. “Wir sind fest entschlossen, die Luftfahrtindustrie ganzheitlich zu verändern, indem wir einen kompletten Zyklus von lokaler Energieerzeugung, Speicherung und Flugbetrieb umsetzen.”

Gregory Davis, Präsident und CEO von Eviation, begrüßte das Engagement von Evia Aero für den elektrischen Flugverkehr. “Der Aufbau einer rein elektrischen europäischen Pendlerflotte von Alice-Flugzeugen wird eine wirtschaftlich, ökologisch und sozial nachhaltige Zukunft des Fliegens fördern”, sagte Davis.

Eviation hat im vergangenen Monat einen Alice-Prototyp einem ersten Flugtest unterzogen. Das Flugzeug wird von zwei 640-Kilowatt-MagniX-Motoren angetrieben, die in Everett, Washington, gebaut werden, und soll bis 2027 in verschiedenen Konfigurationen für den Passagier-, Fracht- und Geschäftsreiseverkehr erhältlich sein.

Zusätzlich zu dem Auftrag von Evia Aero hat das Unternehmen Zusagen für Alice-Käufe von DHL Express, Cape Air und GlobalX. Die finanziellen Bedingungen der Aufträge wurden nicht bekannt gegeben.

Die Alice-Flugzeuge von Eviation werden wahrscheinlich nicht die einzigen Flugzeuge in der emissionsfreien Flotte von Evia Aero sein. Im Juni unterzeichnete Evia Aero einen separaten Vertrag mit dem britischen Unternehmen Cranfield Aerospace Solutions über den Kauf von zehn Wasserstoff-Brennstoffzellen-Umrüstungssätzen für die Neun-Passagier-Flugzeuge Britten-Norman Islander.