Reclaim, eine Kalendersoftware, die Zeitpläne für Teams erstellt, erhält mehr Geld

Neue Finanzierung: Reclaim.ai mit Sitz in Portland, Ore, hat weitere 3,2 Mio. USD erhalten. Das 16-köpfige Unternehmen ging 2019 an den Start und hat bisher 9,5 Millionen Dollar eingeworben.

Das Unternehmen: Reclaim hilft Teams dabei, wichtige Aufgaben zu identifizieren und zu priorisieren, ihre Zeit abzurechnen und Zeitpläne zu koordinieren. Die Plattform hat 70.000 aktive monatliche Nutzer – eine Zahl, die sich im letzten Jahr vervierfacht hat. Sie wird von mehr als 14.000 Unternehmen genutzt.

Die Konkurrenz: Calendly, Clockwise, Motion, Fellow und Jifflenow, um nur einige zu nennen.

Die Gründer: Patrick Lightbody, Mitbegründer und CEO, hat zwei Unternehmen im Bereich Softwaretests gegründet und verkauft und war einer der ursprünglichen Mitwirkenden an Selenium, einem Framework für das Testen von Webanwendungen. Mitbegründer Henry Shapiro war Produktmanager bei mehreren Start-ups in der Region Portland. Die beiden arbeiteten zuvor gemeinsam bei New Relic.

Die Investoren: Yummy Ventures, Character, Flying Fish, Operator Partners, Grafana Labs CEO Raj Dutt und andere.

Die Forschung: Reclaim hat kürzlich zwei Umfragen unter mehr als 700 Nutzern seiner Plattform durchgeführt, um ein besseres Verständnis für die Herausforderungen von Zeitmanagement und Burnout zu erhalten.

Eine Umfrage ergab, dass fast ein Drittel der Besprechungen verschoben oder abgesagt werden und 60 % der Mitarbeiter Schwierigkeiten haben, mehr Zeit für Besprechungen mit höherer Priorität zur Verfügung zu stellen.

Bei der Frage nach den Ursachen für Burnout gaben 63 % der Befragten an, dass “zu wenig Zeit für konzentriertes Arbeiten” ein Hauptproblem sei, und 48 % sagten, dass zu viele Meetings dazu beitrügen.